| select language:
Kiefergelenk
Der Kauapparat des Menschen ist im Idealfall symmetrisch und seine Bestandteile passgenau aufeinander abgestimmt. Dieser Idealfall ist jedoch aus unterschiedlichen Gründen häufig nicht gegeben. Ungleichgewichte in diesem System werden in der Regel nur unterbewusst wahrgenommen und mit ausgleichenden Gegenmaßnahmen beantwortet.
Bei dem Ausgleich eines unsymmetrisch stehenden Kiefergelenkes kann sich eine ungleichmäßige Anspannung der Kau-, Nacken- und Rückenmuskulatur ergeben. Wie bei einem Domino-Effekt setzt sich eine Verschiebung im Kauapparat über die Muskeln, Gelenke, Wirbel und das Becken auf weite Teile des Organismus fort. Die komplette Statik der Wirbelsäule kann betroffen sein. Selbst ein Einfluss auf die Beinlänge kann in Folge einer Hüftschrägstellung beobachtet werden. Eine lokale Störung im Kiefergelenk wächst so zu einer Störung des gesamten Körpers aus.

Symptome von Kiefergelenksstörungen sind vielfältig:

• Pressen oder Knirschen der Zähne
• Keilförmige Defekte, Zahnschmerzen oder empfindliche Zahnhälse
• Zurückgehendes Zahnfleisch
• Unklare Bisslage der Zähne
• Kauschwierigkeiten
• Zahnlockerung
• Zahnwanderung
• Schliffstellen an den Zähnen
• Zahn stört beim Schließen des Mundes
• Schmerzen in den Kiefergelenken
• Knacken oder Reibegeräusche der Kiefergelenke
• Mund geht nicht richtig auf
• Kieferschmerzen
• Verspannungen morgens beim Aufwachen
• Brennen oder taubes Gefühl in der Zunge
• Kopfschmerzen
• Nackensteifigkeit
• Nackenschmerzen
• Gesichtsschmerzen
• Druck auf dem Kopf
• Ohrgeräusche (Tinnitus)
• Hörminderung
• Ohrenschmerzen
• Schwindel
• Augenflimmern
• Schmerzen hinter den Augen
• Doppeltsehen
• Lichtempfindlichkeit
• Sehstörungen
• Schluckbeschwerden
• Kloß im Hals
• Schulterschmerzen
• Taubheitsgefühl in den Armen oder Fingern
• Gelenkschmerzen
• Rückenschmerzen
• Schlaflosigkeit