| select language:
Weisheitszähne
Entwicklungsgeschichtlich schrumpfen die Kieferknochen, so dass die Weisheitszähne keinen Platz haben sich einzuordnen. Teilweise sind sie gar nicht mehr angelegt.
Aufgrund des Platzmangels verursachen Weisheitszähne häufig Schwierigkeiten. Sie liegen meist schief im Kieferknochen und können beim auswachsen vorgelagerte Zähne verschieben. Wachsen sie nicht vollständig aus, kann es zu chronischen Entzündungen kommen, da sie schlecht zu putzen sind. Solche Entzündungsherde können sich auf umliegende Zähne ausdehnen. Verschieben sie andere Zähne, stört das nicht nur die Ästhetik. Auch der Zusammenbiss (Occlusion) verändert sich dadurch und ruft Kiefergelenksbeschwerden hervor. Ebenso können nicht korrekt in die Occlusion eingeordnete Weisheitszähne das Kiefergelenk in seiner Gleitfunktion behindern.