Regenerative Therapie mit autologen Wachstumsfaktoren und Stammzellen CD 34+ aus dem Blut des Patienten

Das Behandlungsverfahren mit Stammzellen eignet sich insbesondere für die Regeneration von Organen und Geweben bei Schädigungen im Anfangsstadium. Denn die Therapie funktioniert nur, solange das Gewebe noch in der Lage ist, sich selbst zu regenerieren. 

Es wird für verschiedene Indikationen verwendet, etwa für Knochenaufbau, Nerv- und Organregeneration. 

Die von uns als Pionieren in München verwendete CGF-Methode ist einer der fortschrittlichsten in der Medizin, zur schnellen Gewinnung von Stammzellen. 

Beim CGF/ LPCGF (concentrated growth factors und liquid phase concentrated growth factors) System handelt es sich um ein Verfahren zur Herstellung von Thrombozytenkonzentraten der zweiten Generation für die Medizin, Zahnmedizin und medizinische Kosmetik. Bei diesem Verfahren wird dem Patienten eine geringe Menge venöses Blut (10-80 ml) abgenommen und sofort zentrifugiert. Während bei der ersten Generation der Thrombozytenkonzentrate eine Laborzentrifuge (ca. 5 Minuten bei 500-800 Umdrehungen) verwendet wurde, ist beim GCF-Verfahren der Zentrifugierungsvorgang, (wir sprechen von einer Separierung/Auftrennung des Blutes) viel aufwändiger (4 Zyklen mit verschiedenen Geschwindigkeiten in 14 Minuten, eigene Zyklen für Frau und Mann)

Die Wirkung des CGF ist: schmerzstillend, schwellungshemmend, es erhöht die lokale Immunität (lokal gegen Bakterien, Pilze, Viren), es beschleunigt die Blutgefäßbildung ab 24 Stunden nach Eingriff, es steigert die Vermehrungsrate der Stammzellen und vermindert die Wundheilungszeit um 30%.

Da die Behandlung mit Anteilen des eigenen Blutes des Patienten durchgeführt wird, blieben bis heute erwartungsgemäß allergische Reaktionen aus. Die Therapie mit konzentrierten Wachstumsfaktoren ist mit jeder Therapie oder Medikamentation möglich.

Begleitend oder vorher können wir bei einer Behandlung mit Wachstumsfaktoren und Stammzellen (CD 34) aus dem Eigenblut des Patienten die von uns erarbeiteten Vitalstoffe und Nahrungsergänzungsmittel geben.

Fragen sie nach der Broschüre:

In dieser Broschüre wird u.a. aufgezeigt, wieviel verschiedene Nahrungsmittel Sie zu sich nehmen müssten, um den Effekt dieser Mikronährstoffe zu erzielen.